Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen beim KV Schweinfurt –

 Ausblick in eine starke Zukunft

 

 In der Sportgaststätte der TG 48 Schweinfurt stimmte sich der KV Schweinfurt im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung thematisch und strukturell auf seine nächste Legislaturperiode ein. Dabei wurde im Bereich des BV Unterfranken dieses Jahr mit Schweinfurt bereits im dritten KV eine neue Vorstandschaft gewählt – und auch hier hat sich eine schlagkräftige Truppe gefunden, die die kommenden Herausforderungen gerne annimmt und das Beste für die Kollegen/-innen  erreichen will.

 

Bei den Neuwahlen wurde Benjamin Hubka als KV-Vorsitzender einstimmig bestätigt. Er nahm das Amt dankend an und versprach weiterhin seinen vollen persönlichen Einsatz. Ihm zur Seite stehen mit Detlef Heber von der KPI Schweinfurt und Bernhard Warmuth von der VPI Schweinfurt-Werneck zwei erfahrene Stellvertreter.

 

Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Markus Müller (Kassier), Barbara Augsburger (Tarif), Kerstin Frank, Jan Stoll, David Schulz, Dominik Köhler und Bernhard Stephan (Revisor) in das Gremium gewählt. Eine gute Mischung aus Jung und Alt – Energie und Erfahrung.

 

In seinem Bericht sieht Benjamin Hubka den KV gut für die Zukunft gewappnet. Er blickte auf eine äußerst positive Entwicklung über die letzten Jahre zurück. So konnten zahlreiche Veranstaltungen wie bspw. die „Fahrt ins Blaue“ (Fahrradtour auf den Kreuzberg), der „Schuß ins Blaue“ (Schützenversanstaltung) oder auch diverse Blaulichtparties organisiert und durchgeführt werden. Des Weiteren war der KV auch an einigen Einsatzbetreuungen zu Gunsten der eingesetzten Kollegen/-innen beteiligt.

 

Bei den Ehrungen hatte der Vorsitzende zahlreiche Auszeichnungen für 25-, 40-, 50- und 60-jährige Treue zur DPolG im Gepäck. Leider waren nur wenige dem Aufruf gefolgt. Jeder bekommt aber natürlich seine Urkunde sowie sein Präsent nachgereicht.

 

Stellvertretend für alle Geehrten dürfen hier die Anwesenden Hubert Koch (je 25 Jahre), Jürgen Eußner (40 Jahre) sowie Joachim Schölzel (60 Jahre) genannt werden.

 

Nicht zuletzt konnte der alte und neue Vorsitzende über eine sehr gute Mitgliederentwicklung resümieren, ist doch der KV Schweinfurt inzwischen der mitgliederstärkste im Bereich des BV Unterfranken.

 

Auf diese Entwicklung blickten auch die anwesenden Vertreter des Bezirksverbandes, Hubert Froesch und Thorsten Grimm, sehr zufrieden - ebenso wie der anwesende Landesvorsitzende der DPolG Bayern, Rainer Nachtigall. Er stellte die insgesamt positive Entwicklung in Unterfranken heraus, aber natürlich auch die gesamtbayerische positive Entwicklung. Daneben wurden die aktuellen brisanten gewerkschaftlichen Themen erläutert. Es zeigte sich einmal mehr, dass die zu bewältigenden Aufgaben und Herausforderungen immer komplexer und zeitintensiver werden - es bleibt spannend und die DPolG bleibt auf allen Ebenen dran!!!